1.11.3.2.Haftpflicht der Wirtschaftstreuhänder

1. Die Einschränkung der Befugnis des Wirtschaftstreuhänders zur Rechtsberatung ist ein Schutzgesetz. Überschreitet dieser also seine Beratungsbefugnis, so tritt im Schadensfall Beweislastumkehr ein: OGH 08.03.2006, 7 Ob 258/05z, AnwBl 2006/8050, 402 = RdW 2006/450, 497 = EvBl 2006/119, 640 = ecolex 2006/286, 666.

Literatur:  Büger/Schwarzmayr-Lindinger,  Zur Haftung des Wirtschaftstreuhänders bei Rechtsberatung, SWK 2006, 841; Jud, Rechtsberatung durch Wirtschaftstreuhänder und mögliche Haftungsfolgen, AnwBl 2008, 433.

2. Für fahrlässige Fehler bei der Erstellung des Jahresabschlusses haftet der Wirtschaftstreuhänder Dritten nicht: OGH 29.11.2005, 10 Ob 57/03k, EvBl 2006/43, 242 = ecolex 2006/75, 207 = RdW 2006/323, 335 = JBl 2006, 526.

Siehe dazu Stöger,  Neues zur Dritthaftung, SWK 2006, 86.

3. Bei Über-Entnahmen des Komplementärs muß der Steuerberater den Kommanditisten warnen: OGH 15.12.2008, 4 Ob 205/08p, RdW 2009/421, 460.

4. Wirtschaftstreuhänder als Abschlußprüfer: Erteilt ein Wirtschaftsprüfer trotz erkennbarer Bilanzfälschung einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk, so haftet er für die Schäden all derer, die auf den Bestätigungsvermerk vertraut haben: OGH 29.12.2006, 5 Ob 123/06h, ecolex 2007/222, 515 = RdW 2007/490, 471 (Keine Saldenbestätigung der Schuldner eingeholt).

Siehe dazu Artmann, Neues zur Haftung des Abschlußprüfers, RdW 2007/257, 323; Wilhelmer, Abschlußprüferhaftung und Versicherungsschutz, RdW 2007/476, 455.

5. Verjährung: Die Bestimmung des § 8 Abs.4 AAB 1986 (= Allgemeine Auftragsbedingungen für Wirtschaftstreuhänder), wonach die Verjährungsfrist für Schadenersatzansprüche mit dem anspruchsbegründenden Ereignis beginnt, ist sittenwidrig. Der OGH deutet sie um und läßt die Verjährungsfrist ab Schadenseintritt laufen: OGH 16.05.2006, 1 Ob 44/06m, RdW 2006/642, 693 = ecolex 2006/383, 895. Bei Verbrauchergeschäften ist diese Bestimmung unwirksam: OGH 31.08.2010, 4 Ob 78/10i, JBl 2011, 108.

Der Schaden ist schon mit dem erstinstanzlichen Steuerbescheid eingetreten und nicht erst mit Abschluß des Abgabenverfahrens: OGH 11.03.2008, 4 Ob 7/08w, RdW 2008/473, 516.

Literatur allgemein: Völkl/Völkl, Haftung der Wirtschaftstreuhänder und Steuerberater (Judikatur ab 2005), ÖJZ 2009/17, 161.

1123