3.8.6.1.Die Arbeitslosenversicherung

1. Der Arbeitslose kann nicht verpflichtet werden, jederzeit Hausbesuche des AMS zu dulden: VwGH 24.01.2006, 2004/08/0017, RdW 2006/555, 587.

2. Vereitelung – (§ 10 Abs 1 AlVG) – Der Arbeitslose darf einen vom AMS vermittelten "Schnuppertag" verweigern: VwGH 23.05.2012, 2011/08/0376, ARD 6301/3/2013. Hingegen darf er nicht einen angebotenen Dienstvertrag prüfen lassen, sondern muß ihn sofort unterschreiben: VwGH 22.07.2013, 2012/08/0058, ARD 6373/9/2013.

3. Zur Zumutbarkeit einer Beschäftigung siehe Pfeil,  Die Regelung der Zumutbarkeit einer Beschäftigung seit der Arbeitsmarktreform 2004, DRdA 2006, 98.

4. Meldepflichten: Arbeitsloser muß seinen Haftantritt melden: VwGH 01.04.2009, 2008/08/0260, ARD 6036/9/2010.

5. Die Auflösungsabgabe – (§ 2b AMPFG idF BGBl I 35/2012 = 2. Stabilitätsgesetz 2012, Artikel 56) – Seit 1.1.2013 vom Dienstgeber zu entrichten bei Auflösung eines ALV-pflichtigen Vertragsverhältnisses. Siehe dazu Aubauer/Enzelsberger, Die Auflösungsabgabe, ZAS 2013/2, 4.

6. Pensionsrecht: Zeiten des Bezugs von Arbeitslosengeld sind keine Beitragsmonate zur Alterspension, sondern Ersatzzeiten: OGH 28.04.2015, 10 ObS 24/15z, ZAS 2016/48, 285.

Literatur: Shubshizky, Das Versicherungsrecht in der Arbeitslosenversicherung, ZAS 2011/2, 4; Gerhartl, Das Problem der Vermittelbarkeit im Arbeitslosenversicherungsrecht, ZAS 2011/3, 12.

1131