2.6.1.3.Das Energieausweis-Vorlage-Gesetz

1. Erste Fassung: Das rastlose Ringen der europäischen Bürokratie, unsere Lebensbereiche lückenlos zu klassifizieren, hat uns das Energieausweis-Vorlage-Gesetz (kurz: EAVG BGBl I 2006/137) beschert: Wer Gebäude oder Räume verkauft oder vermietet, muß seinem Vertragspartner einen Energieausweis vorlegen.

In Kraft ab 1. Jänner 2008. Gebäude mit Baubewilligung vor dem 1. Jänner 2006 haben eine Schonfrist bis 1. Jänner 2009.

2. Die Wohnrechtsnovelle 2009 widmet sich in einzelnen Fragen auch dem Energieausweis, dessen Erstellung und Kosten.

3. Energieausweis-Vorlage-Gesetz 2012: Repariert schwere Mängel der ersten Fassung.

Literatur: Popp,  Das Energieausweis-Vorlage-Gesetz, wobl 2007, 2; Altenburger/Gruber, Der Energieausweis - eine gewährleistungs- und schadenersatzrechtliche Betrachtung, RdW 2008/534, 566; Weselik, Zivilrechtliche Haftungsfolgen des Energieausweis-Vorlage-Gesetzes, ecolex 2009, 123; Wirth/Leissner/Wirth, Dier Energieausweis im WEG - Pflichten des Verwalters nach der Wohnrechtsnovelle 2009, immolex 2009, 107; Vonkilch, Der Energieausweis im Zivilrecht, wobl 2010, 1; Marzi, Das Energieausweis-Vorlage-Gesetz 2012, wobl 2012, 182; Holzapfel, Energieausweis-Vorlage-Gesetz 2012, immolex 2012, 198; Hüttler, Was bedeuten die Kennwerte im neuen Energieausweis, immolex 2012, 202; Marzi, Rechtsfolgen der (Nicht-)Vorlage und der unterlassenen Aushändigung des Energieausweises nach dem EAVG 2012, immolex 2012, 206; Rust/Gaismayer, Das neue Energieausweisgesetz 2012 – ein Überblick, Zak 2013/275, 147.

1164