1.9.1.Europäisches Privatrecht

Siehe dazu auch die ausführlichen Erläuterungen der EU-Kommission.

1. Die Verordnung über das auf vertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht (VO (EG) Nr. 593/2008 - "Rom I-VO") ersetzt das EVÜ (außer in Dänemark) und ist auf alle internationalen Verträge anzuwenden, die ab 17.12.2009 geschlossen wurden.

Literatur dazu: Berger, Die Rom I-Verordnung - was im Vergleich zum EVÜ anders wird, AnwBl 2009, 113; Rudolf, Internationales Vertragsrecht, ecolex 2009, 1116; Machold, Die Rom I-Verordnung - Neues IPR für vertragliche Schuldverhältnisse, Zak 2009/655, 406; Rudolf, Europäisches Kollisionsrecht für vertragliche Schuldverhältnisse - Rom I-VO, ÖJZ 2011/17, 149.

2. Die Verordnung über das auf außervertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht (VO (EG) Nr. 864/2007 vom 11.07.2007 - "Rom II-VO") gilt insbesondere im Bereicherungs- und außervertraglichen Schadenersatzrecht sowie für Geschäftsführung ohne Auftrag.

Literatur dazu: Rudolf, IPR für außervertragliche Schuldverhältnisse, ecolex 2009, 97; Rudolf, Internationales Produkthaftungsrecht nach der Rom II-Verordnung, wbl 2009, 525; Rudolf, Europäisches Kollisionsrecht für außervertragliche Schuldverhältnisse - Rom II-VO, ÖJZ 2010/36, 300.

3. VO (EU) 2010/1259 des Rates vom 20.12.2010 "zur Durchführung einer Verstärkten Zusammenarbeit im Bereich des auf die Ehescheidung und Trennung ohne Auflösung des Ehebandes anzuwendenden Rechts", ABl L 2010/343, 40 - Rom III-VO - gilt ab 21.06.2012.

Literatur dazu: Traar, Rom III - EU-Verordnung zum Kollisionsrecht für Ehescheidungen, ÖJZ 2011/86, 805; Rudolf, Europäisches Kollisionsrecht für Ehescheidungen - Rom-III-VO, EF-Z 2012/60, 101.

4. VO (EG) 4/2009 des Rates vom 18.12.2008 "über die Zuständigkeit, das anwendbare Recht, die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen und die Zusammenarbeit in Unterhaltssachen" - EuVVO.

Literatur dazu: Fucik, Die neue Europäische Unterhaltsverordnung, iFamZ 2009/169, 245 (Teil I), 305 (Teil II); Roth/Egger, EU-Unterhaltsverordnung, ecolex 2009, 818; Pietsch, Vom großen Vorschlag zum kleinen Rückschlag, AnwBl 2009, 486; Fucik, Neues zur Unterhaltsdurchsetzung im Ausland, iFamZ 2011, 170 (mit Ländertabellen!).

5. EU-Erbrechtsverordnung VO (EG) 650/2012 des europäischen Parlaments und des Rates vom 4. Juli 2012 "über die Zuständigkeit, das anzuwendende Recht, die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen und die Annahme und Vollstreckung öffentlicher Urkunden in Erbsachen sowie zur Einführung eines Europäischen Nachlaßzeugnisses""Rom IV-VO"; wirksam ab 17.08.2015.

Literatur dazu: Schauer, Europäisches Nachlaßzeugnis, EF-Z 2012/154, 245; Kiener, EuErbVO: Zuständigkeit und Zuständigkeitswahl, Zak 2015/519, 284, Rudolf, Neues Internationales Privatrecht für grenzüberschreitende Nachlässe ab 17.08.2015, Zak 2015/520, 288; Steiner, Das neue Europäische Nachlaßzeugnis, Zak 2015/552, 304; Traar, Die EU-Erbrechtsverordnung, iFamZ 2015, 250 (Teil I)– guter Überblick!

1228