1.11.4.2.2.Der Internet-Provider

Verpflichtung des Access-Providers, den Zugang zu rechtswidrigen Inhalten zu verhindern: OGH 24.06.2014, 4 Ob 71/14s, EvBl 2015/2, 27 (Kino.to).

Keine Auskunftspflichten nach § 87b Abs.3 UrhG, welcher User zu einer bestimmten Zeit eine bestimmte dynamische IP-Adresse genutzt hat: OGH 14.07.2009, 4 Ob 41/09x, ecolex 2009/421, 1072. Diese Entscheidung in Zivilsachen hatte auch Einfluß auf die Tätigkeit der Strafgerichte, bis der OGH in Strafsachen das unten zitierte Grundsatzurteil 15 Os 172/10y gefällt hat.

Zur Auskunftspflicht des Providers nach § 18 ECG: OGH 14.09.2011, 6 Ob 104/11d, EvBl 2012/17, 124.

Keine gerichtliche Bewilligung erforderlich zu Erhebungen, welchem Internetbenutzer eine bestimmte - dynamische oder statische - IP-Adresse zugewiesen war (Stammdatenabfrage): OGH 13.04.2011, 15 Os 172/10y, EvBl 2011/62, 419 = JBl 2011, 726 (gewerbsmäßiger Betrug) - so zuvor auch schon OLG Wien 26.07.2010, 18 Bs 183/10h (alpen-donau.info).

  • Zur strafrechtlichen Verantwortlichkeit des Host-Providers für Hasspostings, ÖJZ 2018/26, 205
1259