9.1.2.Menschenrechte und Strafrecht

Das Schweigen des Beschuldigten zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen darf nicht als Grund für seine Verurteilung genommen werden: EGMR 18.03.2010, BeschwNr 13201/05 (Krumpholz gg Österreich - Verkehrsdelikt).

1296