7.4.4.6.Säumnis der Abgabenbehörde

1. Vorlageerinnerung – ( § 264 Abs 6 BAO) – Legt das Finanzamt die Sache nicht binnen zwei Monaten dem Verwaltungsgericht vor, so ist beim Verwaltungsgericht die Vorlageerinnerung einzubringen. (Erst) damit beginnt die Entscheidungsfrist für das Verwaltungsgericht (§ 291 Abs 1 BAO) zu laufen. Zur Säumnis des Verwaltungsgerichtes siehe § 38 VwGG.

Zur Rechtslücke vor dem 1.1.2017: BFG 30.07.2014, RS/3100003/2014; VwGH 29.01.2015, 2015/15/001.

Literatur: Lebenbauer/Grünsteidl, Änderungen im Beschwerdeverfahren ab 1.1.2017, SWK 2017, 4.

Zur Frage, wann die Säummisfrist des UFS zu laufen beginnt: VwGH 16.12.2010, 2010/16/0222, AnwBl 2011/8284, 285 = ÖStZB 2011/349, 546 (Vorlageerinnerung erforderlich!).

2. Verletzung der Entscheidungspflicht durch Zollbehörden nach § 85c ZollR-DG: VwGH 08.09.2009, 2006/17/0357, ÖStZB 2010/118, 186.

Weitere Blogs zum Thema

1404