9.3.4.5.Nichtigkeitsbeschwerde im Strafprozeß

1. Grundsätzliches: Zum Wesensunterschied zwischen Nichtigkeitsbeschwerde und Berufung: OGH 17.11.2011, 11 Os 128/11z, EvBl 2012/34, 231.

2. Formalhürden: Verweise auf andere Rechtsmittelschriften sind unbeachtlich: OGH 19.01.2011, 15 Os 91/10m, JBl 2011, 670.

3. Frist: Verlängerung der Rechtsmittelfrist (§ 285 Abs 2 StPO) kann nur einmal rechtswirksam bewilligt werden: OGH 01.06.2012, 15 Os 176/11p, EvBl 2012/114, 773.

4. Unaufmerksamkeit: Trotz Verfahrensrüge unaufmerksame Richter (im Volksmund "Beischläfer" genannt) oder Laienrichter begründen einen Besetzungsmangel des Gerichtes: OGH 19.03.2009, 13 Os 151/08t, EvBl-LS 2009/95.

5. Verfahrensöffentlichkeit: Die Öffentlichkeit muß bis zum Schluß der Hauptverhandlung Zugang zum Gerichtsgebäude haben; also auch noch zur Urteilsverkündigung: OGH 08.03.2012, 13 Os 102/11s, EvBl 2012/91, 614 (Urteilsverkündigung außerhalb der Amtsstunden.

154