7.4.3.6.Vorweggenommene Beweiswürdigung der Finanzbehörden bewirkt Verfahrensfehler

Gerade in Abgabenverfahren üben die Behörden relativ oft eine vorweggenommene (antizipierte) Beweiswürdigung. Der VwGH hebt solche Bescheide wegen Verfahrensmangels auf: VwGH 9.8.2001, 98/16/0303, ÖStZB 2002/290; VwGH 17.12.2001, 97/14/0134, ecolex 2002, 538; VwGH 27.02.2003, 99/15/0193, ÖStZB 2003/723, 669; VwGH 26.02.2004, 2002/16/0005, ÖStZB 2004/498, 535; VwGH 10.05.2010, 2009/17/0084; VwGH 23.05.2012, 2011/17/0308, ÖStZB 2013/141, 254.

Vorgreifende Beweiswürdigung ist auch dann rechtswidrig, wenn der angebotene Beweis nicht mehr durchführbar ist: VwGH 04.11.1998, 93/13/0196; ÖStZB 1999, 231 (Unternehmensbewertung).

891