1.4.1.10.Dereliktion von Liegenschaften

Dereliktion ist die Aufgabe von Eigentum, ohne daß gleichzeitig jemand anderer Eigentum erwirbt. Beispiel: das Wegwerfen einer alten Zeitung in den Müll. Die zurückgelassene Sache wird "herrenlos".

Zur Frage, ob auch Liegenschaften derelinquiert werden können, hat sich der OGH (4 Ob 37/97p, ecolex 1997, 496) jüngst zustimmend geäußert. Eine Dereliktion von Eigentumswohnungen ging dem OGH dann doch zu weit. Diese ist unzulässig und daher nicht verbücherbar: OGH 27.08.2002, 5 Ob 197/02k, wobl 2003/56, 113 = JBl 2003, 240. Das gleiche gilt für schlichte Miteigentumsanteile: OGH 25.08.2011, 5 Ob 105/11v, Zak 2011/738, 394 = wobl 2012/15, 34 = immolex 2012/31, 91 = NZ 2012/AGS 789, 190.

964