2.2.3.8.Tilgung von Mietzinsrückständen

1. Auch eine Zahlung unter Vorbehalt tilgt die Mietzinsschuld: OGH 16.12.2008, 8 Ob 123/08h, JBl 2009, 451 = wobl 2010/40, 83.

2. Ungewidmete Mietzinszahlungen sind zunächst auf Zinsen der ältesten Mietzinsschuld anzurechnen, dann auf die älteste Mietzinsschuld, sodann auf Zinsen der nächstältesten Mietzinsschuld u.s.w. Es gelten also die allgemeinen Verrechnungsregeln des § 1416 ABGB: OGH 25.02.2004, 9 Ob 129/03s, RdW 2004/358, 406 = wobl 2005/58, 200. Zur Tilgung bei gewidmeten Zahlungen: OGH 29.10.2013, 3 Ob 188/13z, wobl 2014/70, 176.

3. Pflicht des Vermieters zur Bekanntgabe eines Bankkontos (§ 15 Abs 3 MRG). Siehe dazu Pesek, Das nicht bekanntgegebene Bankkonto, ÖJZ 2013/47, 450.

998