Kreative Konfliktlösung

Manche Konflikte setzen ein Potential an Bösartigkeit frei, das aufgrund seiner Intensität die Bedeutung der offenen Rechtsfragen weit in den Hintergrund treten läßt. Diese Bösartigkeit ist oft so subtil, daß sie selbst vom Opfer meist nicht in ihrer vollen Tragweite erkannt wird. Umso weniger sind die streng formellen Gerichtsverfahren geeignet, die Intrigen sichtbar zu machen. So finden Opfer leider allzu oft kein Verständnis vor Gericht, sondern werden wie Paranoide oder Querulanten behandelt. Damit erleben sie das Gerichtsverfahren, das ihnen Erleichterung und Lösung verschaffen sollte, als eine Fortsetzung ihres Alptraumes; den Richter als Komplizen ihrer Peiniger.

Wer solche Opfer erfolgreich unterstützen will, benötigt eine mehrjährige einschlägige Berufserfahrung, um

  1. die charakteristischen Muster der destruktiven Angriffe erkennen und einordnen,
  2. Strategien zu ihrer Unterbindung entwerfen sowie
  3. deren effiziente Umsetzung steuern

zu können. Die Angriffsmuster der Täter sind regelmäßig von verblüffender Genialität. Dagegen wirken nur sorgfältig ausgewogene Strategien mit einem vergleichbaren Maß an Subtilität und Kreativität.

Ziel der Kreativen Konfliktlösung ist ein Aufhören der Angriffe, indem entweder

Je früher das Opfer den spezialisierten Rechtsanwalt aufsucht, desto geringer der Schaden und desto besser die Aussichten auf ein gutes Ende!